Preview: The New African Portraiture

Kunsthalle Krems

The New African Portraiture - Shariat Collections

Die Gruppenausstellung Contemporary African Portraiture. Shariat Collections in der Kunsthalle Krems setzt den Fokus auf figurative Gegenwartskunst aus Afrika. Sie zeigt die florierende bildnerische Praxis des afrikanischen Kontinents in einer globalen Perspektive. Empowerment, Körper-Positivität und ein neues Selbstbewusstsein prägen die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler. Die bevorzugten Genres sind Figur und Porträt, in denen sie Themen wie das eigene Ich, die und der Nächste, die Familie und Szenen des Alltags behandeln. Die afrikanische Kultur, Identität, Mode sowie Lifestyle sind ebenso Gegenstand der farbprächtigen künstlerischen Auseinandersetzung. Immer wieder kommen in den Werken auch wichtige Persönlichkeiten der Black and People of Color Community vor, von Malcolm X über Steve Biko bis Basquiat. Der „Schwarze Körper“ tritt in der europäisch geprägten Kunstgeschichte in den Hintergrund, wird unsichtbar oder handlungsunfähig. Darin spiegelt sich ein durch den Kolonialismus entworfenes Selbstverständnis afrikanischer Kultur, das von westlichen Künstlerinnen und Künstlern und deren Auftraggeber*innen jahrhundertelang in der Malerei tradiert wurde. Die in der Schau in Krems präsentierten Positionen der gegenwärtigen afrikanischen Künstler*innengeneration stehen im starken Kontrast zu diesen Darstellungen. Die insgesamt fünfzehn Künstlerinnen und Künstler sind überwiegend in Afrika geboren, wo heute zum Teil noch der Ausgangspunkt ihrer Kunstproduktion ist. Einige wiederum leben und arbeiten in Europa und den USA.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden